Galerie  •  Onlinespiele

Pokémon Ranger: Spuren des Lichts

Pokémon Ranger: Spuren des Lichts

Beitragvon Maike » 27. Jan 2011, 15:38

Pokémon Ranger: Spuren des Lichts


Wechseln zu: Navigation, Suche
b3rj.png
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts

Pokémon Ranger Spuren des Lichts Packshot.jpg
Deutscher Packshot
Plattform Nintendo DS
Genre Action Adventure
Vertrieb Nintendo/Pokémon
Entwickler Creatures Inc.
Spieleranzahl 1–4
Wi-Fi
WFC.png
Dieses Spiel hat Features, die die Nintendo Wi-Fi Connection unterstützen.

Erscheinungs-
daten
JP 6. März 2010
NA 4. Oktober 2010
EU 5. November 2010
AU 25. November 2010
KR nicht angekündigt
Japanischer
Name

ポケモンレンジャー 光の軌跡
Pokémon Ranger: Hikari no Kiseki
Englischer
Name

Pokémon Ranger: Guardian Signs
Musik-Demo

Pokémon Ranger: Spuren des Lichts ist der dritte Teil der Ranger-Serie und spielt in der Region Oblivia. Es wurde erstmals in der Februar-Ausgabe der Coro-Coro-Comics vorgestellt und ist am 6. März 2010 in Japan erschienen. In Europa ist es am 5. November 2010 erschienen, an diesem Tag wurde auch eine kostenlose Demo-Version des Spiels im Nintendo-Kanal der Wii veröffentlicht.
Inhaltsverzeichnis
[Anzeigen]

* 1 Allgemeine Informationen & Neuerungen
* 2 Download-Missionen
* 3 Pokémon-Stärken
o 3.1 Das Ukulelen-Pichu zeigt große Wirkung mit „Pichus Ukulele“
* 4 Charaktere
o 4.1 Protagonisten
o 4.2 Prof. Hastings
o 4.3 Moritz
o 4.4 Bukka
o 4.5 Nema
o 4.6 Taluga
o 4.7 Delia
* 5 Pokémon
o 5.1 Ukulelen-Pichu
o 5.2 Latias und Latios
o 5.3 Entei, Raikou und Suicune
o 5.4 Deoxys und Manaphy (Wi-Fi-Events)
o 5.5 Die legendären Vögel und Ho-Oh
* 6 Bildmaterial
o 6.1 Screenshots
o 6.2 Artworks
o 6.3 Packshots & mehr
* 7 Trivia
* 8 Weblinks
o 8.1 Intenationale Website
o 8.2 Offizielle Website bei Nintendo.de
o 8.3 Quellen
o 8.4 Siehe auch
o 8.5 Playthrough-Reihe auf Filb.de

Allgemeine Informationen & Neuerungen

* Der Name der Region lautet Oblivia.
* Es gibt ein 172.png Pichu, das Ukulele spielen kann und daher Ukulelen-Pichu genannt wird. Dieses 172.png Pichu begleitet den Protagonisten.
* Es kann zwischen männlichem und weiblichem Spieler gewählt werden, wobei die nichtgewählte Spielfigur zum Partner wird.
* Das Schurkenteam nennt sich Pokénapper.
* Das Timing der Poké-Stärke lässt sich jetzt genauer abpassen und die Poké-Stärke beliebig auf dem Bildschirm einsetzen.
* Upgrade des FangKoms: Ranger-Symbol. Durch dieses können Formen auf dem Touchscreen gezeichnet werden. Bestimmte Formen rufen an besonderen Orten seltene Pokémon hervor; es gibt Pokémon, die einem beim Vorankommen helfen, und solche, die zu Pokémon-Freunden werden.
* Die Raubkatzen-Pokémon 243.png Raikou, 244.png Entei und 245.png Suicune kommen im Spiel vor. Mit 244.png Entei kann der Spieler Felsen zerstören, die den Weg blockieren, mit 243.png Raikou kann man über Klippen, Flüsse usw. springen und mit 245.png Suicune wird es möglich, über Wasser zu laufen.
* Es ist auch möglich, durch einen Schrei einer der Katzen an bestimmten Orten Pokémon zu fangen, die sich z.B. in Büschen versteckt halten.
* Es gibt einen Mehrspielermodus mit bis zu vier Spielern. Das ganze findet in der Vergangenheit statt. Zwischen dem Teakholzbusch und Kokonuba wird der Protagonist einem Celebi begegnen, welches den Helden in die Vergangenheit bringt. Hier können besondere Missionen mit Zeitlimit gemeinsam gemeistert werden. Es ist sogar möglich, gemeinsam und gleichzeitig Fanglinien herzustellen, es sind Synchron- und Kombifang hinzugekommen.
* Professor Hastings und Moritz werden wieder vorkommen.
* Zum Beseitigen einiger Ziele sind mehrere Pokémon notwendig.
* Einiges wurde übersichtlicher gestaltet: Man kann nun bei der Zielbeseitigung direkt sehen, ob man über die benötigten Pokémon verfügt und auf der Karte des oberen Bildschirms werden nun Abhänge, an denen man runterspringen kann, besonders gekennzeichnet. Außerdem wird die Fangkom-Leiste außerhalb und innerhalb eines Kampfes verkleinert, wenn man sie nicht braucht.
* Es gibt Zustände der wilden Pokémon: Aufgebracht und Verschreckt.
* Die Speicherzeiten wurden weitgehend verkürzt.
* Man kann nun von Anfang an bis zu 7 Pokémon-Freunde dabeihaben.
* Es gibt im Fangkom-Menü den Pukt "Individualis.", mit dem man den Fangkom im Tausch gegen Ranger-Punkte (RP) nach seinen Wünschen verbessern kann.
* Pokémon-Freunde werden im Kampf erst freigelassen, wenn sie von einer gegnerischen Attacke getroffen werden; man kann sie theoretisch also unendlich oft einsetzen, ausgenommen bei der Zielbeseitigung.
* Man kann mehrere Aufträge gleichzeitig annehmen und sie dann nacheinander erledigen.
* Die Darstellung der Freunde kann mit dem Y-Knopf oder durch berühren des Protagonists an- oder ausgeschaltet werden.
* Der Flugmodus mit Staraptor und Latios/Latias wurde ausgebaut.
* Man kann mehrere Minispiele spielen, die im Spiel verstreut sind.
* Der Fangkom ist mit einem sogenannten Stimmlotssystem, kurz SLS, ausgestattet, welches dem Spieler im Spielverlauf automatisch Tipps gibt.
* Es gibt keine Rangerränge mehr, da man von anfang an Top-Ranger ist



Pokémon-Stärken


Das Ukulelen-Pichu zeigt große Wirkung mit „Pichus Ukulele“

Die Fähigkeit vom Ukulelen-Pichu, genannt „Pichus Ukulele“, beruhigt das Gemüt der gegnerischen Pokémon und bietet somit große Unterstützung für den Protagonisten. Im Laufe des Spiels wird es immer effektiver.
Charaktere

Julian Sonja
Protagonisten

Es kann sowohl ein Junge als auch ein Mädchen in die Rolle des Protagonisten schlüpfen. Die nichtgewählte Spielfigur schlüpft in die Rolle eines Partners, der dem Spieler im Laufe der Story tatkräftig zur Seite steht. Der Junge heißt Julian und das Mädchen Sonja.
Professor Hastings
Prof. Hastings

Er ist eine Koryphäe auf dem Gebiet Ranger-Union-Forschung und gleichzeitig Entwickler des Capture Stylers (FangKom). Er hat die Befugnis, Rangern neue Aufträge zu erteilen.
Moritz
Moritz

Moritz kennt sich gut aus und gibt das Wissen, das er von Professor Hastings im Unterricht erlangt hat, an den Protagonisten weiter.
Bukka
Bukka

Bukka ist ein älterer Mann, der auf der Isla Remboga im Dorf „Kokonuba“ wohnt. Diese Person hat aus dem Holz der Anfangs-Insel verschiedenartige Bauten hergestellt. Er besucht des Öfteren die Pokémon auf der Isla Dolcevi. Im Abenteuer arbeitet er mit dem Protagonisten zusammen.
Nema
Nema

Sie hat großes Interesse an komplizierten Maschinen und besitzt auch viele davon. Wenn der FangKom des Protagonisten Schaden nehmen sollte, kann sie ihn wieder reparieren. Sie hat allerdings kein Talent zur Namensgebung.
Taluga
Taluga

Er ist Nemas Vater und der Mann von Delia. Er ist der Bezirksranger von Oblivia und hat einen starken Sinn für Gerechtigkeit, sorgt sich aber auch um seine Familie und die Pokémon.
Delia
Delia

Sie ist eine der führenden Archäologen in Oblivia, zudem ist sie noch die Mutter von Nema. Sie beherrscht die alt-oblivianische Sprache, die in dem Spiel mehrmals verwendet wird. Im Spielverlauf wird sie von den Pokénappern entführt und in die Oblivia-Ruinen gebracht. Nach ihrer Entführung hat sie Angst vor den Ruinen, und traut sich nicht alleine hinein.
Pokémon
Ukulelen-Pichu
Artwork eines Ukulele-Pichu

Dieses 172.png Pichu ist auf einer der Inseln, der Isla Dolcevi, zuhause. Da es ein ganz bestimmtes Musikinstrument, die Ukulele, besonders liebt und auch immer dabei hat, wird es von jedem „Ukulelen-Pichu“ genannt. Nach einem bestimmten Vorfall wird es zum Freund des Protagonisten.
Latias und Latios
Ranger3 Latios und Latias Art.gif

Je nach Protagonistenwahl kann der Spieler auf dem Rücken einer dieser beiden legendären Pokémon fliegen. Durch das Zeichnen einer bestimmten Form (Ranger-Symbol) wird 380.png Latias oder 381.png Latios jederzeit zur Hilfe eilen.
Ranger3 EnteiRaikouSuicune Art.gif



Auf dem Rücken eines dieser Pokémon ist man ungemein schneller.
Entei, Raikou und Suicune

Auch die legendären Pokémon 244.png Entei, 243.png Raikou und 245.png Suicune verleihen dem Spieler auf dem Abenteuer ihre Kräfte und Fähigkeiten. Diese Pokémon werden ebenfalls durch bestimmte gezeichnete Formen gerufen. Jedes der Pokémon hat eine bestimmte Fähigket. Mit dem Suicune kann der Protagonist über Wasser laufen, mit dem Entei kann man Steine zerstören und mit dem Raikou kann man springen.
Deoxys und Manaphy (Wi-Fi-Events)

* Zu Beginn der Story wird es eine besondere Mission geben, die per Nintendo Wi-Fi Connection aktivierbar ist und dem Spieler 386.png Deoxys beschert, diese Mission ist allerdings nur im Mehrspieler-Modus spielbar.
* Außerdem kann man sich, wie bisher in jedem Ranger-Spiel, auch wieder eine Spezialmission mit einem 490.png Manaphy herunterladen.


Die legendären Vögel Arktos ,Zapdos,Lavados, Lugia & Ho-Oh


HO-Oh:
Bild

Lugia:
Bild

* Während der Story bekommt man automatisch das Ranger-Symbol von Ho-Oh, um es am Regenbogenaltar zu rufen. Von da an kann man es mit dem Symbol jedesmal aufs Neue beim Regenbogenaltar fangen.
* Nach der eigenntlichen Story bekommt man durch eine Mission von Pegasus den Auftrag, die legendären Vögel Zapdos, Lavados, und Arktos im Himmel zu suchen. Nach Beenden der Mission kann man duch das erhaltene Ranger-Symbol gegen sie an ihren jeweiligen Bergen kämpfen.
* Nach der allerletzten Mission kann man auf der MS Ranger wie Ho-Oh auf dem Regenbogenaltar Lugia fangen.

Quelle: http://pokewiki.de/Pok%C3%A9mon_Ranger: ... des_Lichts
Zuletzt geändert von Evoli Girl 2 am 27. Jan 2011, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Es hat schon einen grund warum das gesperrt wurde.
Benutzeravatar
Maike
Userin
Userin
 
Beiträge: 586
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Sonstige Pokemon Spiele"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast